Langeweile im Alter muss nicht sein!

Der erste Schritt aus der Langeweile im Alter

Oft ist es schwierig, die ersten Schritte aus der Langeweile im Alter zu machen und sich zu überlegen, welche Hobbys oder Freizeit-Aktivitäten zu einem passen können. Beratungen und Schnupperkurse sind eine hilfreiche Möglichkeit, eine erste Auswahl zu treffen. Die meisten Rentner haben genügend freie Zeit zur Verfügung, um sich etwas auszusuchen. Wichtig ist es, anzufangen und dann am Ball zu bleiben.

Sich ein Hobby zu suchen, heisst meist auch etwas Neues zu lernen. Je mehr Aktivitäten Sie für sich finden, desto leichter können Beschwerden gelindert oder das Gehirn trainiert werden, und die Gesundheit bleibt auch im hohen Alter erhalten. Mit einem Hobby lassen sich also zwei Fliegen mit einer Klappe schlage. Man hat Spass in der Freizeit und tut auch noch etwas für seine Gesundheit. Darüber hinaus kommt keine Langeweile im Alter auf.

Wege aus der Langeweile: Gelegenheiten schaffen, Menschen zu treffen

Wenn Sie im Alter neue Freunde finden wollen, haben Sie weniger Möglichkeiten als in jungen Jahren. Sie werden also andere Wege finden müssen, um neue Kontakte zu knüpfen und mit dem Gefühl der Einsamkeit im Alter zurecht zu kommen. Möglichkeiten schaffen: von der Volkshochschule über Tanzkurse bis hin zu Bildungsaktivitäten.

Alte Bekanntschaften neu beleben

Ratsam ist es auch, von vornherein Freundschaften gut zu pflegen, um im Alter nicht alleine dazustehen. So geht man proaktiv gegen die teilweise schwerwiegenden Folgen von Einsamkeit im Alter vor. Man kann auch einmal dem Freund oder der Freundin einen Brief schreiben und betonen, wie wichtig einem der andere ist. Gerade für Männer sei es bedeutend, ihre Männerfreundschaften aufrecht zu erhalten. Zudem kann es sinnvoll sein, darüber nachzudenken, wen man noch von früher kennt, aber mit der Zeit aus den Augen verloren hat. Vielleicht lässt sich auch mit Hilfe des Internets solch eine alte Bekanntschaft neu beleben.

Stricken & Häkeln gegen Langeweile im Alter

Stricken erfordert Fingerfertigkeit, vorausschauendes Denken, Planung, Logik, aber auch Kreativität und Konzentration. Vom Garn bis zum fertigen Produkt können einige Stunden vergehen. Strickvorlagen und Muster finden sich in vielen Magazinen oder Büchern. Fangen Sie leicht an: mit etwas Geschick und Geduld ist der Schal oder die Mütze im Handumdrehen fertig – und das alles bequem von zu Hause aus.

Selbstgestricktes ist eine tolle Geschenkidee für Ihre Enkelkinder oder Kinder. Sie können das Hobby auch in der Gemeinschaft ausüben. Laden Sie sich dazu Freunde oder Nachbarn ein. Dabei lässt sich wunderbar unterhalten. Sehr geübte Senioren können Jüngeren oder Interessierten einige Unterrichtsstunden geben, denn mit Stricken liegen Sie auch bei der Jugend im Trend.

Lesen regt die kleinen, grauen Zellen an und vertreibt die Langeweile und Einsamkeit

Es gibt so unglaubliche viele tolle Bücher. Gerade an verregneten Tagen ist der perfekte Zeitpunkt gekommen, um es sich mit einem Buch auf der Couch gemütlich zu machen. Greifen Sie also statt zur Fernbedienung doch einfach mal wieder zu einem guten Buch. Lesen gilt als eines der besten Hobbys, denn es regt die kleinen, grauen Zellen an und vertreibt besonders alten Menschen die Langeweile.

Gemeinschaftsinitiativen

Wenn Sie in Ihrem Arbeitsleben in der Verwaltung gearbeitet haben, können Sie Ihr Organisationstalent vielleicht in Ihrem Umfeld einsetzen oder als soziales Engagement anbieten. Oder vielleicht leben in Ihrer Umgebung viele Rentner, die sich für nichts so richtig begeistern können, so dass Sie gemeinsam etwas unternehmen können.

Sie könnten einen Steingarten anlegen, einen Wettbewerb für das beste Blumenbeet oder Vogelfutterhäuschen organisieren, einen morgendlichen Sportkurs auf dem Sportplatz oder einen regelmässigen Rundgang durch die Nachbarschaft veranstalten, eine Gemeindebibliothek oder einen Teeclub organisieren – jedes Thema könnte für Sie und Ihre Nachbarn von Interesse sein.

Ein schön gestalteter Balkon kann Ihnen viel Freude bereiten

Der Garten ist Rückzugs- und Erholungsort für viele Menschen, die gerne an der frischen Luft sind. Wer bereits früher einen Garten besessen oder eigenes Gemüse und Obst angebaut hat, kann auch im späteren Lebensabschnitt dort seinen Ruhepol finden. Die Gartenarbeit ist eines der beliebtesten Hobbys.

So schön man den Garten auch gestalten will, die Arbeit im Garten hat eigentlich nie ein Ende. Im Garten bieten sich vielfältige Projekte und Gestaltungsmöglichkeiten an, wodurch auch im Renterdasein keine Langeweile aufkommt.

Yoga oder Pilates

Yoga und Pilates helfen dabei, auch im hohen Alter zu entspannen und sich im Einklang mit dem eigenen Körper zu fühlen. Die alten Weisheiten aus Fernost sind bei Jung und Alt gleichermassen beliebt und ihnen wurden bereits viele wirksame Kräfte nachgesagt, wie eine bessere Fitness, Ausgeglichenheit und ein Rückgang von bestehenden Beschwerden.

Es gibt mittlerweile auch Yoga und Pilates, die speziell auf ältere Personen zugeschnitten wurden. Dafür müssen Sie auch nicht in ein Studio gehen. Auch zuhause lässt sich leicht Yoga oder Pilates durchführen, wodurch Sie nicht nur etwas für Ihre Gesundheit tun, sondern auch etwas gegen die Langeweile als Rentner.

Modellbauen – Geschick und Kreativität sind gefragt

Das Modellbauen ist ein Hobby, das sich alleine oder gemeinschaftlich bewerkstelligen lässt. Es fördert Ihre Motorik und Konzentration. Ob Schiffe, Autos, Flugzeuge oder sogar Raketen. Das Modellbauen gilt als Meditation und hilft gleichzeitig, die Konzentrationsfähigkeit beizubehalten. Die Modelle erfordern neben dem zeitaufwändigen Zusammenbau zum Teil Kenntnisse der Physik und Elektrik. Modellbauer sind kreativ, einfallsreich und lösen viele Bauprobleme oft auf unkonventionelle Art, wenn die Ersatzteile nicht mehr nachbestellt werden können. Das hält die grauen Zellen fit und lässt keine Langeweile im Alter zu.

Fensterbilder und Scherenschnitt – Filigrane Kunstwerke

Fensterbilder zu erstellen, kostet einige Zeit und viel Konzentration, denn es gibt bei komplexen Gebilden oft mehrere Schnittmuster, die übereinandergelegt oder geklebt werden müssen. Durch Fensterbilder können Sie ihr Heim verschönern und passend zur Jahreszeit neu dekorieren. Spannend ist die Herstellung unterschiedlicher Motive, die aneinander gereiht eine ganze Geschichte erzählen können. Je nach gewählten Motiv benötigen Sie ein bis fünf Stunden. Das lässt schnell die Langeweile vergessen.

Technik für ältere Menschen – man ist nie zu alt!

Viele ältere Menschen sind technisch interessiert und kennen sich mit dem Handy und dem Computer bereits aus. Doch an die Spielekonsolen wagen sich nicht viele. Dabei ist der Unterschied zu Brett- und Kartenspielen gar nicht so gross. Der Vorteil der Spielkonsole liegt darin, dass die Spiele auch alleine gespielt werden können. So können Sie gegen einen imaginären Gegner knobeln und spielen.

Darüber hinaus wird durch das Spielen mit den vielen Knöpfen und Controllern die Hand-Auge-Koordination geübt. Ebenso die Konzentration darauf, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun. Die Wii fördert darüber hinaus die Beweglichkeit, denn sie ermöglicht ein Spielen mit dem gesamten Körper. Sie werden rasch feststellen, wie schnell die Zeit beim Konsolenspielen vergeht.

Starten Sie einen Blog oder eine Seite in einem sozialen Netzwerk

Sie können Ihre Hobbys und Erfahrungen, Ihre Beobachtungen und Tipps mit anderen teilen und man wird Ihnen dafür danken. Sie könnten einen Themenblog einrichten, in dem Sie Rezepte, Bastel- und Handarbeitstipps, Fotos von Haustieren oder Blumen veröffentlichen.

Ein Musikinstrument trainiert das Gehirn und vertreibt die Langeweile im Alter

Um nicht nur den Körper, sondern auch den Geist zu trainieren, können Sie sich an das Erlernen eines neuen Instrumentes heranwagen. Forscher fanden heraus, dass musizierende Rentner, die bereits als Kind damit begonnen haben, eine höhere Gedächtnisleistung im Alter erzielen können. Wer ein Instrument beherrscht, hat nicht nur ein weiteres Hobby zur Verfügung, er trainiert das Gehirn, die Konzentrationsfähigkeit, das Sehen, Hören und die Fingerfertigkeit und fördert in Chören oder Musikgruppen das Gemeinschaftsgefühl.

Fotografieren – Halten Sie die schönsten Momente fest

Viele Rentner geben sich aktiv Mühe, die Wunder der Technik zu verstehen. Manche haben dafür ein unentdecktes Talent – doch auch, wer ansonsten wenig mit Technik anfangen kann, wird Freude am Fotografieren haben. Moderne Digitalkameras sind mittlerweile nicht mehr teuer, das Fotografieren selbst ist ein Hobby, bei dem man immer Neues dazulernen kann.

Ausserdem sind leidenschaftliche Fotografen auf jedem Familienfest gern gesehen, da sie dafür zuständig sind, die Erinnerungen daran festzuhalten. Den Umgang mit der Digitalkamera kann man sich selber beibringen oder von den Enkeln erklären lassen und die Fotos anschliessend verschenken.

Geocaching lässt beim Spazierengehen die Langeweile und Einsamkeit vergessen

Spazierengehen entspannt und trainiert den Körper, die Lungen und die Haltung. Für viele ältere Menschen steht mindestens ein Spaziergang am Tag auf dem Tagesplan. Wer noch gut zu Fuss ist, kann noch einen Schritt weiter gehen und Geocaching ausprobieren.

Geocaching ist eine Art Schnitzeljagd, in der ein Behälter irgendwo in der Umgebung versteckt wird, der mit Hilfe von GPS Daten wiedergefunden werden soll. Es gibt viele verschiedene Wege, dorthin zu kommen und unterwegs müssen die Teilnehmer immer wieder neue Aufgaben lösen und entdecken so ihre Umgebung ganz neu. Über das Internet entscheiden sich die Sucher, welchen „Schatz“ sie finden wollen, und mittlerweile gibt es Gruppen, die gemeinsam immer wieder Neues erleben und aufsuchen. 

Kontakt

Sie benötigen noch mehr Informationen oder wollen die Limmex Notrufuhr kennenlernen? Dann einfach Formular ausfüllen, absenden und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.

Datenschutz

HINWEIS: Bei einem Klick auf den Button SENDEN kommt es nicht zu einem Vertragsabschluss.

Newsletter