Revolution digitaler Gesundheits-lösungen

Die anhaltende Krise hat gezeigt, dass sich viele Seniorinnen und Senioren dem Thema der Digitalisierung immer mehr öffnen. Sie stehen der Digitalisierung positiver gegenüber und haben ein offeneres Ohr für neue E-Health Lösungen als zuvor.

Videotelefonie zum Beispiel ist für viele etwas, das mittlerweile aus dem Alltag kaum wegzudenken ist. Eine Umfrage des Digital-Branchenverbandes Bitkom beweist, dass insbesondere Seniorinnen und Senioren auf diese Art des Kommunizierens ein Auge geworfen haben. Denn gerade die Videotelefonie hat in den letzten Monaten den Kontakt zu den Liebsten erst möglich gemacht. Bereits vier von zehn Onlinern über 65 Jahren nutzen die Videotelefonie fast täglich. Anfangs Jahr waren es erst drei von zehn Nutzerinnen und Nutzern.

Doch nicht nur die Videotelefonie hat für Aufmerksamkeit gesorgt. Auch sonstige digitale Gesundheitslösungen wie die online Buchung von Arztterminen haben bei Nutzerinnen und Nutzern über 65 Jahren Interesse geweckt. Bereits heute lassen sich viele Erinnerungen für Arzttermine per SMS oder E-Mail zusenden, reichen ihre Rezepte online ein und nutzen die Videotelefonie für erste ärztliche Abklärungen. Diese Art von Digitalisierung im Gesundheitswesen könnte die medizinische Versorgung revolutionieren. Und die Infektionsgefahr für Risikopersonen in der Corona-Krise enorm reduzieren.

Limmex hat eine digitale Notruflösung, welche trotz Distanz Menschen zusammenbringt. Mit Limmex Notrufuhr kann im Notfall schnell und einfach ein Alarm ausgelöst werden. Im Vergleich zu einem Mobiltelefon oder einer Smartwatch mit Notruf-Apps oder eingespeicherten Notrufnummern geschieht die Kommunikation mit der Limmex Notrufuhr einfach und unkompliziert: Ein Knopfdruck und der Alarm wird ausgelöst.Die Person wird direkt mit einer Kontaktperson oder der Notrufzentrale verbunden und eine Sprachverbindung wird aufgebaut. Das ist besonders wichtig, denn oft geht es bei einem Unfall um Minuten, um ein Leben zu retten.Gleichzeitig wird bei einem Alarm die Position ermittelt und die schnelle Ortung bei einem Alarm wird durch GPS, GSM und WiFi sichergestellt. Und in einem akuten Notfall wird sofort der Rettungswagen geschickt.

Newsletter