Limmex, ein innovatives Schweizer Unternehmen

Was macht Limmex?

Limmex entwickelt, produziert und vermarktet Lösungen im Bereich Personensicherheit. Mit der Limmex Notruf-Uhr hat das Unternehmen eine revolutionöre Weltneuheit auf den Markt gebracht.

Die Vision von Limmex ist, Menschen in Notsituationen optimale Unterstützung zu gewähren. Dies soll einfach, ortsunabhängig und diskret geschehen. Dadurch können Todesfälle und Verletzungen verhindert sowie die Lebensqualität vieler Menschen erhöht werden.

Zur Erreichung dieser Vision verbindet Limmex traditionelles Schweizer Uhrenhandwerk mit innovativer Kommunikations- und Sicherheitstechnik.

Es gibt nichts Schwierigeres als die Entwicklung eines einfachen Produktes.

Hinter der Limmex Notruf-Uhr steht viel komplexe Technik. Wenn die Kunden nichts davon mitbekommen, ist das Ziel von Limmex erreicht.

Natürlich könnten wir stundenlang über die Miniaturisierung effizienter Antennen sprechen, über Redundanzkonzepte zur Erhöhung der Sicherheit, über VoIP-Anwendungen im internationalen Umfeld, über hochminiaturisierte, feedbackfreie Akustiksysteme, über ultra-low-power management und über die Herausforderungen des Einbaus von High-Tech in eine traditionelle Schweizer Uhr. Aber interessiert das die Kunden? Alles, was diese wollen, ist die Sicherheit, dass auf Knopfdruck Unterstützung gewährt wird. Und die Gewissheit, dass hinter Limmex Experten stehen, die ihr Geschäft verstehen.

Verankerung in der Schweiz

Die Limmex Notruf-Uhren werden im Herzen der schweizerischen Uhrenindustrie nach höchsten Qualitätsmassstäben gefertigt.

Die Schweiz mit ihrer Uhrentradition, führenden Forschungsstätten und grossem Know-how in Miniaturisierung von Elektronik bietet ideale Voraussetzungen für Limmex. Die Entwicklung und Vermarktung von Limmex ist im Herzen der Stadt Zürich angesiedelt. Die Produktion in der Westschweiz, dem Herzen der Schweizerischen Uhrenindustrie.

Führende Partner im Hintergrund

Sowohl etablierte institutionelle Investoren wie die Zürcher Kantonalbank als auch namhafte Privatinvestoren wie Andy Rihs stehen hinter Limmex.

Mit einem schlagkräftigen Team und erfahrenen Investoren an der Seite ist es Limmex in kurzer Zeit gelungen, Partnerschaften mit führenden Unternehmen und Organisationen wie der Schweizer Uhren- und Schmuckkette Christ, der Deutschen Telekom, dem Deutschen Roten Kreuz, dem Schweizer Roten Kreuz und der schweizerischen Swisscom sowie der Krankenhausgruppe Hirslanden aufzubauen. Weitere Partnerschaften – sowohl in Deutschland, Frankreich, der Schweiz wie auch weiteren Ländern – sind im Aufbau.

Limmex übernimmt Verantwortung

Bei sämtlichen Produktentwicklungen stehen Menschen mit ihren Bedürfnissen und Wünschen im Zentrum. Die Entwicklung orientiert sich nicht am technisch Machbaren, sondern an der Erhöhung der Lebensqualität zukünftiger Kunden.

Diese Haltung prägt auch die Arbeit im Team: Limmex hat eine horizontale Organisation, bietet höchstmögliche Flexibilität im Bezug auf Arbeitszeit und -ort und fördert Diversität. Denn: Nur motivierte und zufriedene Mitarbeiter erreichen Höchstleistungen. Und genau diese sind bei Limmex gefragt, um die ambitionierten Zukunftspläne zu erreichen.

Informationen

«Was auf den ersten Blick wie ein gewöhnlicher Zeitmesser aussieht, ist Ausdruck schweizerischer Innovationskraft.»

Finanz und Wirtschaft

Play
Andy Rihs ist Verwaltungsrat von Limmex. Er hat schon sehr früh in die Limmex Notruf-Uhr investiert.

Andy Rihs

Unternehmer und Limmex-Investor

Das grosse Potenzial der Limmex-Technologie hat Andy Rihs dazu bewogen, sich für Limmex zu engagieren. Andy Rihs ist der langjährige CEO und Verwaltungsratspräsident von Phonak/Sonova, dem weltweit führenden Hörgerätehersteller.

Play
Die Limmex Notruf-Uhr wird nach Schweizer Uhrmacherkunst hergestellt. Sie erfüllt höchste Qualitätsansprüche.

Uhrenproduktion

Die Limmex Notruf-Uhren werden im Herzen der schweizerischen Uhrenindustrie gefertigt.

Die Elektronik und das Uhrwerk stammen von führenden Unternehmen aus der Schweiz. Produziert und auf Herz und Nieren getestet wird die Uhr in der Westschweiz.