Häufige Fragen zur Limmex Notruf-Uhr

Hier werden die Fragen beantwortet, die uns am häufigsten gestellt werden. Falls Ihre Frage nicht darunter ist, freuen wir uns auf eine Email (> Email schreiben) oder einen Anruf an unseren Kundendienst unter 0848 00 11 11.

Vor dem Kauf

> Warum eine Notruf-Uhr, wenn ich doch ein Handy habe?

Im Gegensatz zu einem Handy trägt man die Limmex Notruf-Uhr ständig am Körper. Sie ist stets in Reichweite. Ein einziger Knopfdruck genügt zudem, um eine auf die Situation angepasste Notrufkette in Gang zu bringen. Auf einem Handy dauert die Auslösung eines Anrufs viel länger.

Der Akku der Limmex Notruf-Uhr hält im Normalbetrieb mehrere Monate. Er muss also – ausser nach dem Auslösen eines Notrufs – über lange Zeit nicht geladen werden.

Die Uhr ist der optimale Ort für ein Notrufsystem, da sie bei den meisten Menschen der Gegenstand ist, der am häufigsten getragen wird und immer sofort erreichbar ist.

> Kann ich Limmex auch zum normalen Telefonieren gebrauchen?

Mit Ausnahme eines monatlichen Test-Notrufs darf die Notruffunktion der Limmex Notruf-Uhr ausschliesslich in Notsituationen gebraucht werden.

> Wie gut ist die Sprachqualität der Limmex Notruf-Uhr?

Die in der Uhr eingebauten Lautsprecher und Mikrofon sind stark miniaturisiert. Dennoch wird die Sprachqualität von Kunden als genügend bis gut bewertet.

Die Tonqualität ist am besten, wenn von einem Abstand von 20-30cm in Richtung Mikrofon gesprochen wird.

> Muss ich für die Limmex Notruf-Uhr ein Mobilfunk-Abonnement lösen?

Ja. Um die Notruffunktion nutzen zu können, müssen Sie nach dem Kauf der Uhr ein Limmex-Abonnement aktivieren. Dieses ist nur bei Limmex erhältlich. In der Limmex Notruf-Uhr ist eine miniaturisierte SIM-Karte der Swisscom eingebaut. Diese kann nicht ausgewechselt werden. Die Kosten für diese SIM-Karte und die mit dem Abonnement verbundenen Gesprächskosten sind ein Bestandteil des Limmex-Abonnements. Sollten Sie direkt mit einer Notrufzentrale verbunden werden wollen, wenden Sie sich bitte an den SRK-Verband Ihres Kantons.

> Wen soll ich als Kontaktperson hinterlegen?

Sie können beliebige Schweizer Telefonnummern als Notrufnummern hinterlegen. Je nach Anwendung empfehlen sich Personen aus dem privaten Umfeld (Familienmitglieder, Bekannte, Nachbarn usw.), aus dem professionellen Umfeld (Empfangszentrale Ihres Unternehmens, Betriebssicherheit usw.) oder auch aus dem medizinischen Umfeld (Hausarzt, offizielle ärztliche Notfallzentrale der Gemeinde, Notrufnummer der Krankenkasse, Spitex etc.). Die Personen werden im Notfall in der von Ihnen angegebenen Reihenfolge angerufen, bis jemand antwortet. Wir empfehlen Ihnen, die hinterlegten Kontaktpersonen im Voraus zu informieren.

Mit dem Abonnement Security Plus erwerben Sie zusätzliche Sicherheit: Dank der Limmex-Notrufzentrale wird garantiert, dass Ihr Alarm immer beantwortet wird, auch wenn Ihre eigenen Kontaktpersonen einmal nicht verfügbar sind.

> Beteiligt sich die Krankenkasse an den Kosten für die Limmex Notruf-Uhr?

Je nach Anwendungsgebiet und Versicherungsschutz gibt es Krankenkassen, welche sich an den Kosten von Notrufgeräten beteiligen. Bitte wenden Sie sich zur Abklärung an Ihren Arzt oder an die Krankenkasse.

Finanziell schlechter gestellte ältere Menschen können ein Finanzierungsgesuch an die Hatt-Bucher-Stiftung richten. Entsprechende Gesuche sind ihr via eine Sozialberatungsstelle (Gemeinde, Pro Senectute, Spitex, Heim etc.) und gemäss den auf ihrer Website (> Gesuche) publizierten Anforderungen einzureichen.


Funktionsweise

> Wo funktioniert die Limmex Notruf-Uhr?

Limmex nutzt das Mobilfunknetz der Swisscom. Damit wird der grösste Teil der bewohnten Gebiete in der Schweiz abgedeckt. In abgelegenen Gebieten sowie in Kellern, Tiefgaragen etc. kann die Notruf-Funktion nicht garantiert werden.

> Kann die Uhr auch ausserhalb der Schweiz verwendet werden?

Die Limmex-Uhr funktioniert mit Mobilfunk-Technologie und somit grundsätzlich überall, wo Mobilfunk-Empfang vorhanden ist. Das Einsatzgebiet der Limmex-Abonnemente Security Basic und Security Plus ist auf die Schweiz begrenzt. Für Einsätze ausserhalb der Schweiz können Sie das Limmex Abonnement Security Europe oder ein Abonnement einer unserer offiziellen Partner erwerben. Das jeweilige Einsatzgebiet Ihrer Limmex-Uhr ist in Ihrem Abonnementsvertrag definiert.

> Kann es zu einem Fehlalarm kommen?

Limmex hat viel in die Vermeidung von Fehlalarmen investiert. Bei Druck auf den Notrufknopf piepst die Uhr zuerst während 15 Sekunden. Während dieser Zeit kann der Notruf durch einen erneuten Druck auf den Alarmknopf gestoppt werden. Zudem ist der Notrufknopf so an der Uhr angeordnet, dass das Risiko eines ungewollten Auslösens minimal ist.

> Kann ich auch auf die Limmex Notruf-Uhr anrufen?

Im Normalbetrieb ist es nicht möglich, auf die Limmex Notruf-Uhr anzurufen. Zusätzlich zur Verlängerung der Batteriedauer wird dadurch vermieden, dass der Körper ständig der Mobilfunk-Strahlung ausgesetzt ist.

Ausnahme: Nach einem von Ihnen ausgelösten Notruf kann während 30 Minuten auf die Uhr zurückgerufen werden. Dadurch können Kontaktpersonen im Notfall sicherstellen, dass die erforderliche Unterstützung gewährt wird.

> Was tun, wenn die Limmex Notruf-Uhr nicht aufhört zu piepsen?

Wenn die Limmex Notruf-Uhr nach Auslösung eines Alarms kein Mobilfunknetz empfängt, kann sie den Notruf nicht wunschgemäss übermitteln. In diesem Fall piept die Uhr in einer gewissen Lautstärke, um Menschen in der Umgebung auf den Notfall aufmerksam zu machen. Zur gleichen Zeit versucht die Uhr stetig eine neue Verbindung aufzubauen, um den Notruf absetzen zu können. Möchte man bei einem Test-Notruf diesen Suchvorgang unterbrechen, bzw. die Uhr stumm schalten, schliesst man die Uhr mit dem Ladekabel an den Strom an oder drückt den Notrufknopf erneut für mindestens 5 Sekunden.

> Was mache ich, wenn meine Uhr nicht mehr funktioniert?

Kundendienst kontaktieren, halten Sie Ihre Seriennummer bereit.


Lokalisierung

> Kann die Limmex Notruf-Uhr lokalisiert werden?

In den allermeisten Situationen kann die Person in Not den Kontaktpersonen den Standort mündlich mitteilen.

Für professionelle Organisationen bietet Limmex weitere Optionen an. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall unsere Verkaufsabteilung (> Email schreiben).

Limmex-Uhren mit GPS können von privaten Hilfspersonen und/oder der Notrufzentrale geortet werden. Nach der Alarmauslösung wird automatisch eine Verbindung zu GPS-Satelliten hergestellt, welche die Position der Limmex-Uhr mit GPS bestimmen. Nimmt ein registrierter Helfer einen Notruf entgegen, erhält er zudem eine SMS mit einem Karten-Link. Durch Öffnen der Karte kann die Position der Limmex-Uhr zum Zeitpunkt des letzten Notrufs eingesehen werden. Zusätzlich kann der Uhrenträger den Link vorab per Email an Personen seiner Wahl schicken. Eine Ortung der Uhr wird nur vorgenommen, wenn ein Notruf ausgelöst wird.}

> Limmex-Uhr mit GPS: Wie lange dauert es, bis der Notrufempfänger eine SMS erhält?

Im Normalfall dauert es ca. 4 Minuten bis der Notrufempfänger eine SMS erhält. Je nach Länge des Notrufgesprächs kann die SMS noch während des Gesprächs oder danach erhalten werden.

> Limmex-Uhr mit GPS: Warum hat der Notrufempfänger keine SMS erhalten?

1. Eine SMS wird nur verschickt, wenn eine GPS-Ortung vorgenommen werden konnte. Um eine GPS-Ortung vornehmen zu können, benötigt die Limmex-Uhr Sichtkontakt zu GPS-Satelliten. Der Sichtkontakt kann aus verschiedenen Gründen unterbrochen werden, z.B. wenn Sie sich beim Auslösen eines Notrufs in einem Gebäude oder zwischen hohen Gebäuden aufhalten.

2. Das Telefon des Notrufempfängers kann keine SMS empfangen. Die Position Ihrer Uhr wird jedoch trotzdem in der Karte angezeigt. Diese kann im Internet über den Link, den Sie per Email verschickt haben, geöffnet werden.

> Limmex-Uhr mit GPS: Was passiert, wenn der Notrufempfänger keine SMS erhalten kann oder erhalten hat?

Der Notrufempfänger sollte bei einem Notruf immer den Aufenthaltsort des Uhrenträgers erfragen. Durch einen Rückruf auf die Uhr (innerhalb von 30 Minuten nach einem Notruf), wird nochmals eine Ortung vorgenommen. Bei einer erfolgreichen GPS-Ortung erhält der Notrufempfänger eine SMS.

Damit der Notrufempfänger die Position der Uhr auch ohne SMS auf der Karte sehen kann, wird empfohlen, dass Sie den Link zur Karte per Email an alle Hilfspersonen senden. So können sie jederzeit über das Internet auf die Karte zugreifen.
Falls bei einem Notruf keine GPS-Ortung, jedoch eine GSM-Ortung vorgenommen werden konnte, werden die GSM-Koordinaten in Ihrer Karte angezeigt.

> Limmex-Uhr mit GPS: Warum kann der Notrufempfänger den Link in der SMS nicht öffnen?

Dies kann geschehen, wenn der Notrufempfänger keinen Internetzugang über das Telefon hat oder die SMS-App dies nicht unterstützt. Alternativ kann der Link kopiert und in der Internet-App des Mobiltelefons geöffnet werden.

> Limmex-Uhr mit GPS: Warum wird in der Karte eine ältere Ortung angezeigt, obwohl ein neuer Alarm ausgelöst wurde?

Nicht in jedem Fall kann eine Ortung vorgenommen werden. Die Durchführung einer Ortung hängt von der verwendeten Technologie und den möglichen Datenbanken von Drittanbietern ab. Kann bei einem Notruf keine Ortung vorgenommen werden, wird die letztmögliche Ortung auf der Karte angezeigt.


Weitere Fragen

> Wie und wann kann ich das Monatsabonnement kündigen?

Das Limmex-Abonnement kann mit einer 30-tägigen Frist auf Ende jedes Quartals gekündigt werden. Es gibt keine bösen Überraschungen: Limmex verrechnet weder eine Auf- noch eine Abschaltgebühr.

> Wo erhalte ich Ersatz-Armbänder für die Limmex Notruf-Uhr?

Ersatz-Armbänder für Limmex-Uhren erhalten Sie bei jedem Uhren-Fachhändler. Aus technischen Gründen dürfen keine Metallbänder verwendet werden.

> Hat die Limmex Notruf-Uhr eine aufladbare Batterie?

Ja, die Batterie resp. der Akku der Limmex Notruf-Uhr kann aufgeladen werden. Solange Sie keinen Notfall haben ist dies nur alle paar Monate notwendig. Im Anschluss an einen Notruf sollte der Akku geladen werden.

Im Zifferblatt beginnt ein rotes Lämpchen zu blinken, sobald der Akku geladen werden soll. Falls die Uhr danach nicht innerhalb von 24h geladen wird, kann als Erinnerung zusätzlich automatisch ein SMS oder E-Mail an eine Person nach Wunsch verschickt werden.

> Wie gross ist die Limmex Notruf-Uhr?

Mit einer Gehäusedicke von 14mm und einem Durchmesser von 41mm entspricht die Uhr von den Proportionen her in etwa der Rolex GMT-Master oder der Omega Speedmaster Professional.

Mit 46 Gramm ist die Uhr trotz Metallgehäuse überraschend leicht.

> Können die abgegebenen Strahlen schädlich sein?

Der Mobilfunk-Teil der Limmex Notruf-Uhr ist nur im Notfall nach Auslösung eines Alarms für kurze Zeit eingeschaltet. Entsprechend ist die Strahlenbelastung der Limmex Notruf-Uhr ungleich tiefer als die eines normalen Handys. Im Normalgebrauch gibt die Notruf-Uhr gar keine Mobilfunk-Strahlung ab.

> Ist die Limmex Notruf-Uhr wasserdicht?

Die Limmex-Uhr ist spritzwasserfest und kann zum Duschen getragen werden. Obwohl die Uhr im Bad genutzt werden kann, soll sie beim Baden nicht unter Wasser gehalten werden oder sich für längere Zeit in einer feuchten Umgebung befinden. Sollte die Uhr Feuchtigkeit oder Wasser ausgesetzt sein, müssen sich Notrufknopf und Krone zur Zeiteinstellung in ihrer Grundeinstellung befinden. So wird verhindert, dass Wasser in das Gehäuse eindringen kann.
> Wo kann ich die Limmex Notruf-Uhr kaufen?
Sie können die Limmex Notruf-Uhr über die offiziellen Verkaufsstellen kaufen. Oder versandkostenfrei über den Limmex-Webshop.

> Wo finde ich die Seriennummer (Serial number) meiner Limmex Notruf-Uhr?

Diese Angabe können Sie an zwei Orten finden: Einmal auf der Etikette auf der Vorderseite der Abonnements-Anleitung. Oder indem Sie den Boden Ihrer Uhr schliessen (gegen den Uhrzeigersinn drehen).

> Funktioniert meine Limmex-Uhr auch noch, nachdem das analoge Telefonnetz meines Telefonanbieters (z.B. Swisscom) abgeschaltet wird?

Ja. Die Abschaltung des analogen Telefonnetzes betrifft lediglich Festnetzanschlüsse. Da die Limmex Notruf-Uhren das Mobilfunknetz nutzen, sind diese von der Umstellung nicht betroffen.


Informationen

Play
 Im Normalbetrieb hält die Batterie der Limmex Notruf-Uhr mehrere Monate lang. Der Film zeigt, wie einfach das Laden ist.

Batterie laden

Im Normalbetrieb hält die Batterie der Limmex Notruf-Uhr mehrere Monate lang. Der Film zeigt, wie einfach das Laden ist.

Play
So werden die Notruf-Nummern, die bei einem Notfall angerufen werden sollen, online in das System eingegeben.

Notrufnummern eingeben

Wer im Notfall angerufen werden soll, entscheiden Sie selbst. Die Daten können Sie uns über eine Postkarte mitteilen, die in der Verpackung enthalten ist. Oder Sie geben sie bequem über das Internet ein: der Film zeigt, dass dies auch für Menschen ohne Informatik-Studium machbar ist.